Montag, 5. Februar 2018

Immer wenn du schläfst Rezension



Produktinformation
Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (15. Januar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442486149
ISBN-13: 978-3442486144
Originaltitel: The Darkest Place
Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 4 x 18,8 cm

Quelle von Goldmann und Amazon


Inhalt:
Nach einem Schicksalsschlag beginnt Carly Townsend ein neues Leben. In der Hoffnung, die schrecklichen Erinnerungen zurückzulassen, zieht die junge Frau in eine andere Stadt und geht wieder zur Uni. Eines Nachts kurz nach ihrem Einzug wacht Carly auf. Sie fühlt sich benommen, blickt in die Dunkelheit – und auf die Silhouette eines Mannes. Panisch tastet sie nach ihrem Handy, da ist der Mann plötzlich verschwunden. Eine Woche später dringt der Fremde erneut in ihre Wohnung ein, und Carly ist ihm schutzlos ausgeliefert. Doch niemand glaubt ihr – die Polizei findet keine Einbruchsspuren, alle Fenster und Türen sind stets verschlossen. Derweil ist sie allein – mit der Angst vor jeder kommenden Nacht …


Meine Meinung:

Der Inhalt von diesem Buch hat mich sehr angesprochen, ich mag es wenn der Leser in die Irre geführt wird, und man nicht weiß ist es Realität oder nur eine Vision. Mich interessiert es sehr wenn Autoren mit der Psyche spielen. In dieser Handlung geht es auch auch hauptsächlich darum das Carly vermutet das bei ihr eingebrochen ist, auch wenn die Polizei keine Hinweise auf einen Einbruch deuten können. Umso spannender ist es mit zu Rätseln, während man diese Story liest.
Die Geschichte nimmt langsam ihren Lauf, es wurde teilweise sehr langatmig zu Beginn, Es wurde nur die Vergangenheit von Carly geschildert was ihr passiert ist. 50 Seiten weniger hätten meiner Meinung nach auch gereicht .
Erst in der Mitte wurde es rasant und spannender. Dann erst lies sich das Buch schnell und leicht zu Lesen.
Erst als Nate mit ins Spiel kommt konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Er spielt darin auch eine große Rolle. Die Charaktere wurden gut aus gearbeitet und waren glaubwürdig. An manchen Situationen konnte ich sie auch verstehen warum sie so Denken oder gehandelt haben
Bis zum Schluss habe ich nicht erfahren können, was dahinter steckt ob tatsächlich in Carlys Wohnung eingebrochen. Das Ende fand ich sehr überraschend, und hat mir gut gefallen.
Das Cover bekommt auch von mir Pluspunkte es gefällt mir sehr gut,, da ich Eulen als Tiere mag ist es auch ein Hingucker im Bücherregal. Es passt auch gut zum Buchtitel.


Fazit:
Ein guter Thriller der zu Beginn etwas langatmig war, aber dennoch spannender wurde und mit einem Überraschenden Ende kann ich das Buch nur weiter empfehlen.

Autorin:
Jaye Ford arbeitete als Journalistin und Werbeberaterin, bevor sie sich ganz auf ihren Traum vom Schreiben konzentrierte. Mit ihren viel gelobten Thrillern, darunter ihr Debüt »Die Beute«, hat sie sich inzwischen einen Namen als Autorin gemacht. »Immer wenn du schläfst« ist ihr neuester Roman. Jaye Ford lebt mit ihrem Mann am Lake Macquarie in New South Wales, Australien.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen