Freitag, 27. Oktober 2017

Grand Hotel Angst Rezension




Quelle von Penguin und Amazon


Produktinformation
Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Penguin Verlag (14. August 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3328100881
ISBN-13: 978-3328100881
Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 3 x 20,5 cm

Inhalt:
Italien, März 1899. Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst. Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen. Als ein Hotelgast überraschend verstirbt, beginnt Nell, nachzuforschen. Und stößt auf eine Geschichte von Schuld und Verrat – und auf eine unheimliche Legende, die sie in ihren Bann zieht. Bis sie plötzlich selbst im Verdacht steht, ein Verbrechen begangen zu haben ...


Meine Meinung
Aufgrund diesen Klappentext hat mich dazu verführt, dieses Buch lesen zu wollen weil es klang vom Inhalt vielversprechend. Das Cover finde ich sehr ansprechend und wiederspiegelt auch den Inhalt wieder.

Nell ist fasziniert von der Geschichte des Hotels und versucht hinter das Geheimnis zu kommen. Doch je länger sie sich damit beschäftigt umso mehr beginnt sie an ihrem Verstand zu zweifeln und dann steht sie auch noch unter Mordverdacht….oder gibt es einen Geist der hinter allem steckt?

Gleich schon zu Beginn lernt man die atmosphärische Aura und das Flair des Hotels Angst kennen.Das Settung und der Handlungsort hat mir sehr gut gefallen man hatte das Gefühl mitten im geschehen zu sein, Da spürt man als Leeserin eindeutig das sich die Autorin mit diesem Ort vertraut gemacht hat und reschaschiert hat:

Der Anfang fand ich zwar ein wenig zäh weil es nur so dahin plätscherte aber mit der zeit wurde die eschichte spannender somit ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. ich wollte immer wiessen was steckt dahinter ist alles Real oder wird unsere Protagonistin paranoid?

Die Charaktere im Buch kamen meiner Meinung nach sehr glaubwürdig und fand sie recht sympatisch somit hatte ich eine gute Bindung zu ihnen.
Jedoch hätte ich mir mehr von den Nebencharaktere gewünscht sie wurden meiner Meinung nach viel zu kurz beschrieben und hatten nur eine kleine Rolle in dieser Story.

Während dem lesen gab es viele Wennungen mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hatte, viele Fragen standen offen und mit diesem Ende war ich positiv überrascht. Das Buch wurde zwar als Roman deklariert aber ich finde das es es eine Art Mystery Roman zu ordnen.


Fazit:
Ein gelungener Mystery Roman denn ich weiter empfehlen kann.





Autorin:
Emma Garnier ist das Pseudonym einer Autorin, deren atmosphärische Krimis regelmäßig in den Top 10 der Bestsellerliste stehen. Vor Jahren stieß Emma Garnier während einer Italienreise auf ein verlassenes Hotel in Bordighera, an der ligurischen Küste. Sie begann zu recherchieren und war von der Geschichte so fasziniert, dass sie beschloss, eines Tages einen Roman darüber zu schreiben. Mit "Grandhotel Angst" erfüllt sie sich diesen Traum.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen