Sonntag, 16. Juli 2017

Glücksbringer auf Samtpfoten Rezension



Quelle Goldmann und Amazon


Produktinformation
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (17. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442485495
ISBN-13: 978-3442485499
Originaltitel: Molly and the Cat Café
Größe und/oder Gewicht: 12,2 x 2,2 x 18,8 cm


Inhalt:
Nachdem ihre Besitzerin ins Altersheim ziehen muss, wird Molly bei dem nachlässigen Rob untergebracht. Dort bekommt die kleine getigerte Katze weder regelmäßig Futter noch Zuneigung, stattdessen muss sie sich gegen Robs drei feindselige Hunde behaupten. Also beschließt Molly, ihr Glück in die eigenen Pfoten zu nehmen, und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise übers englische Land, um ein neues Zuhause zu finden. Zerzaust und abgemagert findet sie schließlich bei der herzensguten Debbie Unterschlupf. Debbie peppelt Molly liebevoll wieder auf, und das clevere Kätzchen bringt frischen Wind in Debbies Leben und deren kleines Café ...

Meine Meinung:
Eine fesselnde Geschichte erzählt aus der Sicht von Molly die Katze, die sich auf eine Reise sucht, die ein neues Zuhause sucht, wenn ihr geliebter Besitzer in die Leidenschaft der Demenz gebracht wird. Nach verschiedenen Abenteuern findet Molly einen sicheren Hafen mit Debbie und ihrer Tochter Sophie, die ein heruntergekommenes Cafe führt. Das ist eine herzerwärmende und bezaubernde Geschichte, die mit einem Hauch von Traurigkeit gefärbt ist. Molly ist eine Freude, eine so betörende Kreatur, und ich habe es genossen

Es ist ein schönes Buch, das mir mehr als einmal eine Tränen in die Augen brachte. Es ist klar, dass der Autor selbst ein Katzenliebhaber ist, da die Körpersprache der Katze hier so schön beschrieben ist. Ich sah einige meiner eigenen Katzen in Mollys Verhalten Mollys Geschichte machte berührt dem Leser um so mehr ergreifend wird es allerdings meiner Meinung nach nur wenn man selber Katzenbesiterin ist. Der Schreibstil war leicht und flüssig zu Lesen.

Das Buch ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet das schöner Cover mit der Katze gefällt mir sehr gut, auch die Aufmachung des Buches ist toll da in jedem Kapitel eine Katze abgebildet ist.

Fazit: 

Ich kann diese Geschichte nur weiter empfehlen es hat Spaß gemacht das Buch zu Lesen.


Autorin:
Melissa Daley lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der englischen Grafschaft Hertfordshire. Für ihren Debütroman »Glücksbringer auf Samtpfoten« hat sie sich von der beschaulichen Region Cotswolds inspirieren lassen und von ihren beiden Katzen Pip und Nancy, über die sie unter dem Namen Nancy Harpenden-Cat regelmäßig auf Facebook postet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen