Freitag, 21. Juli 2017

Halbjahres TAG

Auch von mir gibt es natürlich ein Video vom Halbjahres TAG bei dem ich mit gemacht habe :)
Viel Spaß mit dem Video LG


Sonntag, 16. Juli 2017

Glücksbringer auf Samtpfoten Rezension



Quelle Goldmann und Amazon


Produktinformation
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (17. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442485495
ISBN-13: 978-3442485499
Originaltitel: Molly and the Cat Café
Größe und/oder Gewicht: 12,2 x 2,2 x 18,8 cm


Inhalt:
Nachdem ihre Besitzerin ins Altersheim ziehen muss, wird Molly bei dem nachlässigen Rob untergebracht. Dort bekommt die kleine getigerte Katze weder regelmäßig Futter noch Zuneigung, stattdessen muss sie sich gegen Robs drei feindselige Hunde behaupten. Also beschließt Molly, ihr Glück in die eigenen Pfoten zu nehmen, und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise übers englische Land, um ein neues Zuhause zu finden. Zerzaust und abgemagert findet sie schließlich bei der herzensguten Debbie Unterschlupf. Debbie peppelt Molly liebevoll wieder auf, und das clevere Kätzchen bringt frischen Wind in Debbies Leben und deren kleines Café ...

Meine Meinung:
Eine fesselnde Geschichte erzählt aus der Sicht von Molly die Katze, die sich auf eine Reise sucht, die ein neues Zuhause sucht, wenn ihr geliebter Besitzer in die Leidenschaft der Demenz gebracht wird. Nach verschiedenen Abenteuern findet Molly einen sicheren Hafen mit Debbie und ihrer Tochter Sophie, die ein heruntergekommenes Cafe führt. Das ist eine herzerwärmende und bezaubernde Geschichte, die mit einem Hauch von Traurigkeit gefärbt ist. Molly ist eine Freude, eine so betörende Kreatur, und ich habe es genossen

Es ist ein schönes Buch, das mir mehr als einmal eine Tränen in die Augen brachte. Es ist klar, dass der Autor selbst ein Katzenliebhaber ist, da die Körpersprache der Katze hier so schön beschrieben ist. Ich sah einige meiner eigenen Katzen in Mollys Verhalten Mollys Geschichte machte berührt dem Leser um so mehr ergreifend wird es allerdings meiner Meinung nach nur wenn man selber Katzenbesiterin ist. Der Schreibstil war leicht und flüssig zu Lesen.

Das Buch ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet das schöner Cover mit der Katze gefällt mir sehr gut, auch die Aufmachung des Buches ist toll da in jedem Kapitel eine Katze abgebildet ist.

Fazit: 

Ich kann diese Geschichte nur weiter empfehlen es hat Spaß gemacht das Buch zu Lesen.


Autorin:
Melissa Daley lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der englischen Grafschaft Hertfordshire. Für ihren Debütroman »Glücksbringer auf Samtpfoten« hat sie sich von der beschaulichen Region Cotswolds inspirieren lassen und von ihren beiden Katzen Pip und Nancy, über die sie unter dem Namen Nancy Harpenden-Cat regelmäßig auf Facebook postet.

Neuzugänge Book Haul



Mein Neuzugänge Video ist gerade online gegangen viel Spaß :)

Montag, 3. Juli 2017

Schwesterherz Rezension




Quelle von Limes und Amazon

Inhalt:
Staatsanwalt Martin Benner will Bobby Tell eigentlich schnellstmöglich wieder loswerden: Dieser ungepflegte, nach Zigaretten stinkende Kerl wirkt erst mal wenig vertrauenswürdig. Sein Anliegen ist nicht weniger prekär: Tells Schwester Sara – eine geständige fünffache Mörderin, die sich noch vor der Verfahrenseröffnung das Leben nahm – soll unschuldig gewesen sein, und Benner soll nun posthum einen Freispruch erwirken. Vor Gericht hätte die Beweislage damals nicht mal ausgereicht, um Sara zu verurteilen, doch unbegreiflicherweise legte sie ein umfassendes Geständnis ab und konnte sogar die Verstecke der Tatwaffen präzise benennen. Benners Neugier ist geweckt, und er nimmt das Mandat an …


Meine Meinung:

Der Rechtsanwalt Martin Benner wird dazu gebracht, die Unschuld einer bereits durch Selbstmord ums Leben gekommenen Serienmörderin nachzuweisen. Ihr Bruder spazierte einige Monate nach deren Tod in die Kanzlei und nahm dem Anwalt ein Versprechen ab. Obwohl sich alles in Benner sträubt, kann er sich dem Sog der Neugierde nicht entziehen. So begibt er sich auf eine gefährliche Ermittlungstour, zusammen mit seiner Kanzleipartnerin Lucy. Ermittelt wird in Schweden als auch in Texas.
Die Charaktere wurden von der Autorin gut ausgearbeitet sie wirkten lebendig und autentisch. Vor allem mochte ich Brenner er war sehr sympatisch er hat damals seine vier Jährige Nichte adoptiert nachdem seine Schwester nach einem Unfall ums Leben kam
Auch Lucy seine . Geschäftspartnerin ist eine taffe Frau, sie waren mal ein Paar. Sie haben zwar ein jetzt ein freundschaftliches Verhältnis, aber hin und wieder haben sie dann doch eine Affäre.
 .
Was die Geschichte und Handlung angeht, so gibt es eine Wendung nach der anderen.man möchte wissen ob das Objekt der Ermittlung tatsächlich eine Serienmörderin war. Der Schreibstil lies sich gut weg lesen und da die Handlung auch spannend geschrieben wurde flogen die Seiten einfach nur so dahin und man fiebert mit den Charakteren mit.
Gut hat mir gefallen das die Story in mehrere Abschnitte unterteilt wurden. Jeder Abschnitt beginnt mit einem Interview zwischen Martin Benner und einem Journalisten. Und da es meist in jedem Abschnitt mit einen Cliffhänger endet hat die Handlung umso spannender gemacht.


Fazit: 

Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen es lohnt sich zu Lesen.

Autorin:
Cristina Ohlsson, Jahrgang 1979, arbeitete im schwedischen Außen- und Verteidigungsministerium als Expertin für EU-Außenpolitik und Nahostfragen, bei der nationalen schwedischen Polizeibehörde in Stockholm und als Terrorismusexpertin bei der OSZE in Wien. Mit ihrem Debütroman "Aschenputtel" gelang ihr der internationale Durchbruch als Thrillerautorin, gefolgt von weiteren Fällen von Fredrika Bergman und Alex Recht. Neben der Veröffentlichung ihrer erfolgreichen Jugendbücher schuf Kristina Ohlsson einen neuen Ermittler: Anwalt Martin Benner, der in "Schwesterherz" und "Bruderlüge" einen aufsehenerregenden Fall löst.

Sonntag, 2. Juli 2017

Was andere Menschen liebe nennen Rezension




Quelle von cbt und  Amazon

Produktinformation
Broschiert: 416 Seiten
Verlag: cbt (26. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570163555
ISBN-13: 978-3570163559
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Invisibility
Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 3,7 x 21,5 cm


Inhalt:
Der 16-jährige Stephen ist unsichtbar – und zwar schon von Geburt an. Ein Fluch lastet auf ihm. Ganz allein lebt er in einem Hochhauskomplex mitten in New York City. Eines Tages zieht dort Elizabeth mit ihrer Familie ein und es passiert etwas, womit Stephen nie in seinem Leben gerechnet hätte. Elizabeth kann ihn sehen! Zwischen den beiden entspinnt sich eine Liebesgeschichte, so traumhaft schön wie der Sommer, aber gleichzeitig auch so bedrohlich wie ein nahendes Unwetter. Und dann müssen die beiden eine Entscheidung treffen, die den Unterschied zwischen Liebe und Tod bedeuten kann.


Meine Meinung:
Stephen ist erstaunt, als er Elizabeth begegnet, da sie ihn tatsächlich sehen kann. Bald kommt eine unsichtbare Welt von Groll und Unglück, Zaubersprüche und Flüchen in den Weg, wenn sie näher kommen. Als sie in diese Welt gedrückt werden, müssen Elizabeth und Stephen entscheiden, wie tief in sie gehen werden. Diese Antwort könnte den Unterschied zwischen Liebe und Tod bedeuten.

Stephens Zwangslage, unsichtbar zu sein, ist herzzerreißend, weil, wie viel es ihn von der realen Welt abschneidet. Es ist schwer vorstellbar, vor allem allein und unsichtbar zu sein, er kann nicht einmal sehen, wie er aussieht. Stellen Sie sich vor, auch uns selbstverständlich zu sein, ich weiß, ob ich es wohl nicht einmal meine Fingernägel richtig schneiden könnte. Es gibt keine schlechten unsichtbaren Stunts, die er in der Welt nur in der Welt treibt, bis Elizabeth auftaucht.
Die Erklärung für seine Unsichtbarkeit ist gut gemacht und fügt der Geschichte mehr Wendungen hinzu. Die Geschichte fühlte sich schon eher magisch an, und dann wird es richtig seltsam, wenn er herausfindet, warum er verflucht war.
Die Erklärung für seine Unsichtbarkeit ist gut gemacht und fügt der Geschichte mehr Wendungen hinzu. Die Geschichte fühlte sich schon eher magisch an, und dann wird es richtig seltsam, wenn er herausfindet, warum er verflucht war.
Der Schreibstil war flüssig zu Lesen ich konnte gar nicht mehr aufhören das Buch zu Lesen Ich habe mit den Charaktere mit gelitten sie waren alle sehr sympatisch und konnte mich teilweise auch mit ihnen infizieren ich habe sie in meinen Herz schließen können als wären das gute Freunde von mir


Fazit: 
Mir hat die Story gut gefallen ich kann das Buch nur weiter empfehlen es lohnt sich das wundervolle Buch zu Lesen.


Autor:
David Levithan hat seine Leidenschaft für Bücher gleich zum Beruf gemacht und wurde Verlagslektor. Auf der Suche nach guten Büchern, beschloss er, sie selbst zu schreiben. Seitdem sind viele preisgekrönte Romane von ihm erschienen.

Andrea Cremer hat ihre Kindheit tagträumend in den Wäldern von Wisconsin verbracht. Das Schreiben hatte es ihr schon immer angetan, aber einen Beruf hat sie daraus erst sehr viel später gemacht. Ihr erster Roman „Nightshade“ wurde zum Bestseller.

Andrea Cremer hat ihre Kindheit tagträumend in den Wäldern von Wisconsin verbracht. Das Schreiben hatte es ihr schon immer angetan, aber einen Beruf hat sie daraus erst sehr viel später gemacht. Ihr erster Roman „Nightshade“ wurde zum Bestseller.

Want to read Leseliste Juli


Samstag, 1. Juli 2017

Das Erdbeermädchen Rezension




Quelle von Heyne und Amazon


Produktinformation
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (13. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 345341974X
ISBN-13: 978-3453419742
Originaltitel: THE STRAWBERRY GIRL
Größe und/oder Gewicht: 12 x 2,8 x 18,8 cm



Inhalt:
Sommer 1893. Die Bewohner von Åsgårdstrand, einem malerischen Fischerdorf an der norwegischen Küste, bereiten sich auf die Ankunft ihrer reichen Sommergäste vor. Die junge Erdbeersammlerin Johanne soll den Sommer über als Dienstmädchen im Hause des Admirals Ihlen arbeiten. Johanne freundet sich mit Tullik, der impulsiven Tochter des Admirals, an. Als diese eine verbotene Affäre mit dem noch unbekannten Edvard Munch beginnt, der geächtet am Rande des Dorfes lebt, drohen ihre Freundschaft und der bürgerliche Friede in Asgardstrand daran zu zerbrechen.


Meine Meinung:
Aufgrund dieses Klappentextes und dieses wunderschöne Buchcover wollte ich gerne das Buch lesen indem es sich um Menschen zu damaliger Zeit handelt und wie sie früher gelebt haben diese Thematik interessiert mich sehr. Am Anfang dachte ich es handelt sich hier um eine schöne leichte Sommerlektüre was sich aber ganz anders heraus stellte.

Die Handlung wirkt eher düster was aber kein Abbruch erlitt.

Es handelt sich hier um die drei Protagonisten Tullik, Munch und Johanne.

Johanne freundet sich mit Tulik an aber mir kam es einfach so vor als würde sie diese nur ausnutzen um in der Nähe von Munch zu sein. Diese Freundschaft kam mir nicht echt rüber. Leider konnte ich mich denn Charakteren nicht anfreunden ich hatte keinen Zugang zu ihnen. Die Autorin hätte sie besser ausarbeiten müssen sie wirkten leider öberflächlich und nicht authentisch.

Erst im Nachwort der Autorin konnte der Leser heraus finden das Much der Maler ein schwieriger Charakter sei, das man dann doch sein Verhalten nachvollziehen konnte.
Es passierte auch in laufe der Geschichte nicht viel, ich hätte mir teilweise mehr Spannung gewünscht.

Leider war der Schreibstil nicht flüssig und leicht zu lesen wie ich es eigentlich gerne hätte, ich musste während dem lesen öfter eine Pause einlegen, es war teilweise etwas anstrengend und hat dem Lesefluss gehindert.


Fazit:
In großen und ganzen war die Geschichte ganz nett aber es ist noch Luft nach oben. Aber ich würde der Autorin nochmal eine Chance geben und noch ein weiteres Buch von ihr Lesen wollen.


Autorin
Lisa Strømme, geboren 1973, stammt aus Yorkshire und studierte an der University of Strathclyde in Glasgow. Mit ihrem norwegischen Ehemann und zwei Kindern lebt sie in der Nähe von Åsgårdstrand, dem Küstenort, in dem Edvard Munch ein Sommerhaus hatte. Hier spielt Das Erdbeermädchen, Lisa Strømmes erster Roman.

Monatrückblick Juni

Gelesene Bücher:
Die Schule der Nacht-Anna Mc Donald
Baby Doll-Holly Overton
Die-Frauen-von-Beacon-Street-Katherine Howe
Tödliches Lachen-Andreas Franz
28 Tage lang-David Safier
Alkoholfrei-Simone Bauer
Meine geniale Freundin-Elena Ferrante
Fay-Larry Brown
Der Kuss der Lüge-Mary E. Pearson
Die Totengräberin-Sabine Thiesler
Jamie Quest-Cornelia Franke
Das Erbeermädchen-Lisa Stromme
Gesetz der Ehre-Gianrico Carofiligio
Talon-Julie Drachenherz  Kagawa
Invisible Fiends - Caddies Spiel-Barry Hutchison
Der kleine Laden der einsame Herzen-Annie Darling
Harry Potter und die Gefangenen von Askaban
Konsalik
Die dritte Jungfrau-Fred Vargas
Die Purpurnen Flüsse-Jean Christophe Grange
Letzte Worte-Karin Slaughter
Harry Potter und der Feuerkelch -JK Rowling
Der Übungseffekt- David Brin
Lana Schattenbilder-Annie J Dean
Schwesterherz-Kristina Ohlsson
Knochenfinder-Melanie Lahmer


Neuzugänge:
Alkoholfrei-Simone Bauer
Der Kuss der Lüge-Mary E. Pearson
Das Erbeermädchen-Lisa Stromme
Schwesterherz-Kristina Ohlsson

Filme
Fluch der Karibik 4
Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei sagen sie
All Night Long
Auf brennender Erde
Mädelstrip


Serie:
The OA
Prison Brea