Freitag, 10. Februar 2017

Sizilianische Rache Rezension




Quelle von Goldmann und Amazon

Produktinformation

Broschiert: 288 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (15. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442205131
ISBN-13: 978-3442205134
Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 2,7 x 20,7 cm


Leseprobe

Inhalt:
An einem heißen Sommermorgen in Palermo reißt ein Anruf den Journalisten Luca Santangelo aus dem Schlaf. Panisch bittet ihn sein Sohn Diego, sofort an die Westküste Siziliens zu kommen. Während eines nächtlichen Ausflugs mit seiner Freundin auf die unbewohnte Insel Mozia wurde Diego in den antiken Ruinen Zeuge eines Raubzugs – und entdeckte die Leiche eines jungen Mannes. Ganz schnell wird Diego zum Hauptverdächtigen. Um seinen Sohn vor dem Gefängnis zu bewahren, beginnt Luca den wahren Täter zu suchen. Und verstrickt sich tief in eine generationsübergreifende Geschichte um Betrug, Rache und eine blutige Tradition Siziliens …

Meine Meinung:
Sizilianische Rache" ist bereits der zweite Band der Reihe um den Ermittler Luca Santangeloa ich habe zwar denn ersten Teil nicht gelesen, muss aber dazu erwähnen das ich wirklich sehr schnell in die Story rein kam, denn die folgende Fälle an Sich sind abgeschlossen. Der Anfang fing mir zwar ein wenig schwer  weil es handelt sich um 2 Erzählweise um zwei Familien und der Erzähler dabei auf das Jahr 1914 zurückblickt. Einmal geht es um eine alte Adelsfamilie und um die allein erziehende und dreifache Mutter die von ihrer Familie verstoßen wurde. Aber dann war oich quasi mitten drin in der Story und lies sich dann leicht und flüssig zu Lesen,,


Die Autorin hat einen sehr flüssigen und bildhaften Erzählweise ich konnte mich gut mit allen Charaktere anfreunden jeder wurde autentisch und glaubwürdig beschrieben es war auch sehr abwechslungsreich da einige Charaktere in diese Geschichte eine Rolle gespielt haben,

Sehr sympatisch fand ich denn  Luca er ist ein bodenständiger Mann der alles für seine Familie tun würde und glaubt an die Unschuld seine Sohnes Diego der in Schwierigkeiten geraten ist und Verdächtigt wird ein Mörder zu sein. Auch seine Lebensgefährtin Ada fand ich recht sympatisch, Hingegen die Ex Frau von Luca fand ich meiner Meinung nach sehr anstrengend sie ist keine Leichte Person.
Das Setting im Buch fand ich recht toll, man hat es gemerkt das die Autorin eine Liebe für Sizilien hat und ihre zweite Heimat ist. Sie hat die Landschaft wunderschön beschrieben das ich als Leserin richtig Fernweh nach Italien hatte.
Ich fand diesen Krimi sehr spannend, ich hatte das Buch schnell in einem Rutsch durch gelesen, weil ich wissen wollte wie es endet, und habe gar nicht mit so einem Ende gerechnet.Ich fand das Buch wirklich lesenswert ich habe mich keine Sekunde gelangweilt, denn es war sehr toll Luca bei seinen Ermittlungen zu begleiten.


Fazit: 
Ich werde definitiv mehr von Ann Baiano lesen wollen und empfehle diesen Kriminalroman weiter es lohnt sich zu Lesen,



Autorin:
Ann Baiano ist ein Pseudonym. Die Autorin lebt in Deutschland und in Palermo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen