Samstag, 28. Januar 2017

Das tote Mädchen Rezension


Quelle von cbt und Amazon


Produktinformation

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: cbt (9. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570310078
ISBN-13: 978-3570310076
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: BLUR
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,4 x 18,4 cm


Inhalt:
Als ein totes Mädchen im Lake Algonquin gefunden wird, glaubt der 16-jährige Daniel, wie alle anderen auch, dass seine zwei Jahre jüngere Mitschülerin Emily durch einen tragischen Unfall ums Leben kam. Doch bei ihrer Beerdigung hat er eine Vision von ihr, wie sie ihn um Hilfe bittet. Daniel glaubt, dass sie ermordet wurde. Doch keiner will ihm glauben. Es fällt Daniel immer schwerer, zwischen seinen Visionen und der Realität zu unterscheiden. Doch er muss den wahren Killer stellen, bevor dieser wieder tötet ...


Meine Meinung:
Das Buchcover finde ich wirklich sehr schön, und lässt überhaupt nicht erahnen das es sich hier um ein Jugendthriller handelt, jedoch finde ich das es gar nicht zum Inhalt passt. Ich musste dieses Buch unbedingt Lesen als ich es bei denn Neuerscheinungen gesehen habe,und wurde positiv überrascht. Wir begeben uns mit dem Hauptcharakter Daniel auf die Suche nach der Wahrheit und bekommen immer neue Hinweise geliefert. Ich habe während dem Lesen mit gerätselt und mit gefiebert denn es wurden immer wieder viele Charakter verdächtigt die Emily getötet haben könnten.Ich fand die Geschichte von Anfang bis zum Ende spannend gleich zu Beginn beginnt die Story rasend zum mittel teil ging es zwar ein wenig schleppend voran jedoch fand ich es nicht störend. Daniel fand ich ein sehr sympatischen Charakter ihn hätte ich gerne als Kumpel gehabt. Es hat Spaß gemacht gemeinsam mit Daniel nach der Wahrheit zu suchen, und nach seine Visionen und Hinweise nach zu gehen. Ein kleiner Kritik Punkt hätte ich allerdings und zwar fand ich es recht schade das Daniel und Emily gar nicht sehr. gut kannten,ich hätte mir gewünscht das es eine Vorgeschichte zwischen die beiden gäbe; Das die Story am Anfang erzählt wurde indem Emily noch lebte und den Kontakt zu Daniel hätte. Ansonsten ist der Schreibstil leicht und flüssig zu Lesen so das man schnell das Buch durch hatte.
Gerne würde ich noch mehr von Steven James lesen wollen,


Fazit: Ich empfehle das Buch weiter die gerne ein mysteriösen Jugendthriller lesen wollen.


Autor:  
Steven James ist preisgekrönter Bestsellerautor von mehreren Thrillern. Das tote Mädchen ist sein erstes Buch für Jugendliche. Er lebt am Fuß der Blue Ridge Mountains im östlichen Tennessee.
Andreas Brandhorst, geboren 1956 im norddeutschen Sielhorst, hat mit seinen Romanen die deutsche Science-Fiction-Literatur des letzten Jahrzehnts entscheidend mitgeprägt. Mit dem erfolgreichen „Kantaki“-Zyklus – bestehend aus „Diamant“, „Der Metamorph“, „Der Zeitkrieg“, „Feuervögel“, „Feuerstürme“ und „Feuerträume“ - gelang ihm Anfang der 2000er Jahre der Durchbruch. Seither sind spektakuläre Zukunftsvisionen verbunden mit einem atemberaubenden Thrillerplot zu seinem Markenzeichen geworden. Außerdem liegen von ihm die Mystery-Thriller "Äon", "Die Stadt" und "Seelenfänger" vor. Andreas Brandhorst hat viele Jahre in Italien gelebt und ist inzwischen in seine alte Heimat in Norddeutschland zurückgekehrt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen