Sonntag, 2. Oktober 2016

Die Vermissten Rezension




Quelle von Amazon und penguin


Produktinformation

Broschiert: 272 Seiten
Verlag: Penguin Verlag (8. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3328100385
ISBN-13: 978-3328100386
Originaltitel: De Försvunna
Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 2,4 x 20,9 cm

Leseprobe

Inhalt:

Das grünschwarze Wasser leuchtet geheimnisvoll in der untergehenden Sommersonne. Der Abend könnte nicht schöner sein, als Greta, Alex und Tochter Smilla mit dem Boot zur kleinen Insel in der Mitte des Sees fahren. Greta bleibt am Ufer, während die anderen beiden neugierig auf Entdeckungstour gehen. Aber sie kommen nicht mehr zurück. Beunruhigt macht sich Greta auf die Suche – doch von Alex und Smilla fehlt jede Spur … In ihrer wachsenden Verzweiflung wendet sie sich an die Polizei. Schnell wird klar, dass Gretas eigene Geschichte ebenso große Rätsel aufwirft wie das Verschwinden ihrer Lieben. Und die Frage: Hat sie etwas damit zu tun?

Meine Meinung:
Das Cover ist ganz in weiß gehalten wirkt sehr düster es passt aber gut zur Story; Es ist zwar schlict gehalten dennoch passt es ideal zu einen Psychothriller


Dieses Buch ist komplett aus der Ich - Perspektive geschrieben aus der Sicht von Greta aus ihrer Gedankenwelt., was mir schon besonders gefällt, denn so habe ich mich umso mehr mit der Protagonistin hin ein versetzten und mit fühlen. Ihr Handeln umso mehr verstehen, und habe einen besseren Bezug zu ihr gehabt wenn ich als Leser in ihre Gedankenwelt abtauchen konnte.
Das Buch habe ich kaum aus der Hand zu legen, weil Caroline Eriksson mich so tief in die Gedanken und Gefühlswelt der Protagonistin mit genommen hat, dass ich stellenweise selber komplett verwirrt war. Durch denn lockeren Schreibstil habe ich mich oft während dem Lesen gefragt
Was ist denn nun wirklich geschehen? Die Autorin führte mich oft in die falsche Fährte, man weiß nicht genau ist es Einbildung oder entspricht doch der Wahrheit was in der Story alles passiert. Es entstanden einige Wendungen mit der ich gar nicht gerechnet hatte.
Der Anfang fing ziemlich spannend an, aber ab die Hälfte des Buches plätscherte es ein wenig vor sich hin. Erst gegen Ende wurde es wieder spannender. aber das führt zu kein Abbruch.
Mehr möchte ich auch gar nicht verraten, lest selbst ob Greta ihren Mann und Tochter wieder findet oder nicht.


Fazit:  
Ich werde definitiv noch mehr von dieser Autorin lesen wollen. Ein gelungener Psychothriller denn ich weiter empfehlen würde


http://facemot.blogspot.com/Ein sehr gutes Buch. Lesen lohnt sich!


Autorin: 
Caroline Eriksson, 1976 geboren, hat Sozialpsychologie studiert und als Personalberaterin gearbeitet. Der Thriller "Die Vermissten" hat ihr den internationalen Durchbruch eingebracht. Er erscheint weltweit in über 25 Ländern und wurde in Schweden zum Überraschungsbestseller des Jahres. Caroline Eriksson lebt mit ihrer Familie in Stockholm.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen