Samstag, 30. Juli 2016

Geliebte Angst Buchrezension


Quelle von cbt und Amazon


Buch kaufen bei cbt und Amazon

Broschiert: 320 Seiten
Verlag: cbt (23. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570163261
ISBN-13: 978-3570163269
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 3,2 x 21,6 cm
Inhalt:
Maricos Trauerfeier ist ein buntes Feuerwerk – für ihn will Emilia es zum letzten Mal funkeln und knallen lassen. Er war die Liebe ihres Lebens und die Achtzehnjährige ist immer noch von Trauer betäubt, als sie eine Nachricht von Maricos Facebook-Profil bekommt – mit einer Liebesbotschaft. Es folgen SMS von seinem Handy und E-Mails von seinem Account. Jemand gibt sich für Marico aus und führt sie Schritt für Schritt durch ihre vergangenen Dates – dieser Jemand weiß alles! Emilia beginnt eine Jagd auf den unbekannten Schreiber, doch gleichzeitig wird ihr Wunsch immer stärker, ihm jedes Wort zu glauben ...


Meine Meinung:
Das Cover hat mich sofort angesprorchen ich wurde neugierig was die Kerze auf sich hat. Ich habe zwar schon vermutet das es eine Art mit Trauer sein konnte, aber als ich denn Klappentext gelesen habe, musste ich das Buch einfach haben.Das Cover passt wirklich gut zur Story.
Die Charaktere:
Emilia ist eine sehr sympathische Person. Man spürt ihre Gefühl in jeder Zeile des Buches. Die Liebe zu Marico, das nicht loslassen können nach seinem Tod, die Verzweiflung vor dem Unbekannten und auch die Freude, die die beiden gemeinsam erlebt haben Man rätselt gemeinsam mit Emilia und ihren beiden Freundinnen Tila und Lorena, wer der geheimnisvolle Stalker ist. Schließlich weiß er alles über die Beziehung von Marico und Emilia und hat diese bestens unter Kontrolle. Man hat im Laufe des Buches des öfteren einen Verdacht, der sich dann aber in Luft auflöst. Ich konnte mich gut in alle Charaktere hinein versetzen sie wurden toll ausgearbeitet und hat auch des öfteren mitfühlen können und auch ihr Handeln nachvollziehen.
Zum Schreibstil er war einfach und flüssig zu Lesen, in einem Jugendbuch sollte es meiner Meinung nach auch so sein. Die Story wurde meist aus der Sicht von der Protagonistin Emilia geschrieben.
Aber es gab auch einige Stellen da wurde es aus der Sicht des Stalker geschrieben, was ich besonders toll fand. Denn so konnte ich als Leserin auch erfahren was in seinem Kopf vorging., und war auch abwechslungsreich.Die Handlung ist durchweg spannend und fesselnd, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich musste einfach wissen wie die Geschichte endet.
Ich habe währende dem Lesen öfters mit gerätselt, hatte meine Vermutung.Aber ich war sehr überrascht von der Auflösung und es war nicht vorhersehbar.



Fazit: Eine fesselnde Stalker Thriller Story die man unbedingt gelesen haben sollte.
http://facemot.blogspot.com/ Ein sehr gutes Buch. Lesen lohnt sich!




Über die Autorin
Rebekka Knoll, 1988 in Kassel geboren, studierte Germanistik und Theaterwissenschaft in Erlangen, Bern und Berlin. Sie hat bereits mehrere Belletristikromane veröffentlicht und wurde mit dem Kurd-Laßwitz-Stipendium der Stadt Gotha ausgezeichnet. Mit "Geliebte Angst" erscheint jetzt ihr erstes Jugendbuch bei cbt. Zurzeit lebt und arbeitet sie in Regensburg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen