Freitag, 14. Juni 2013

Sternen Seelen wenn die Nacht beginnt Rezension


Bildquelle und weitere Informationen von Goldmann Verlag
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (15. April 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442477077
ISBN-13: 978-3442477074
Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13,4 x 4 cm
Preis: 12.99 Euro

Buch kaufen? Goldmann Verlag und Amazon

Inhalt:
Wenn die Nacht beginnt, erwacht sein wahres Ich, und sie erkennt in ihm ihre große Liebe ...

Weil Lillys Mutter mit ihrem neuen Freund zusammenziehen wollte, sitzt Lilly jetzt in der Provinz fest – weit weg von ihren Freunden. Aber es gibt einen Lichtblick: ihr Mitschüler Raphael, der es Lilly gleich angetan hat, obwohl er sie vor ein Rätsel stellt. Über Tag ist er abweisend, doch sobald es Nacht wird, verführerisch charmant. Als ihr Stiefbruder dann in einen Autounfall verwickelt wird, zeigt sich Raphaels wahres Ich, und Lilly entdeckt sein unglaubliches Geheimnis


Meine Meinung

Zusammen mit ihrer Mutter zieht Lilly zu deren neuem Freund und seinem Sohn Samuel  aus der Großstadt nach Aurinsbach, einem kleinen Örtchen im Odenwald.
Dort besuchen sie und Samuel von nun an die Privatschule Aurinshöhe.
Die Beiden kommen gut miteinander klar und dem gemeinsamen Leben als Familie scheint nicht viel im Weg zu stehen.
Am Wochenende vor Schulbeginn lernt sie jedoch auf einer in der Schule abgehaltenen Party Raphael kennen und ist fasziniert von ihm.
Als Samuel in einen Unfall verwickelt wird beginnt sich jedoch das Schicksal von Raphael und Lilly zu verknüpfen, denn Samuel ist nicht mehr er selbst.
Lilly bemerkt jedoch, dass auch Raphael am Tag und in der Nacht ein ganz anderer Mensch zu sein scheint.

Ausnahmsweise einmal geht es nicht um Vampire,  Engel, oder Elfen  Stattdessen präsentiert uns die Autorin mit einem ganz andere Art von Wesen - die Sternen Seelen. Einige haben es mit Twilight verglichen an manchen Stellen wirkt es zwar identisch aber nicht sonderlich groß. Ich bin ohne große Erwartungen an dieses Buch ran gegangen ich habe mich einfach überraschen lassen und wurde nicht enttäuscht.

 Es ist eine romantische Jugendgeschichte                                                                                                                                                                          Die Beschreibung der Sternen Seelen gefällt mir sehr gut. Ihre Existenz wird sinnvoll und schlüssig beschrieben, ohne dass es gezwungen wirkt.
Sprachlich gefiel mir das Buch bis auf kleinere Ausnahmen sehr gut, zwar wurde es an manchen Stellen langatmig aber das fand ich nicht schlimm.
Die Beschreibungen in dem Roman waren detailliert und dennoch nicht zu ausschweifend. Eben so, dass man sich vor seinem inneren Auge sehr gut vorstellen konnte, was passiert.

Die Charktere wurden super da gestellt sie wirkten auf mich richtig autentisch und vorstellbar. Vor allem die Beschreibung der einzelnen  Charaktere wurden toll beschrieben.
Die Autorin hat eine spannende Geschichte verfasst,. Immer wenn ich das Buch beiseite legen wollte tauchte erneut eine Stelle in der Geschichte auf, welche doch zu spannen. 

Info: Der zweite Band Solange uns die Nacht trennt erscheint am 18 November. Ich werde mir das Buch auf jedenfall kaufen und die Reihe fortsetzten und in meinem Bücherregal stehen zu haben.

Fazit: Ich kann das Buch weiter empfehlen der gerne auch Fantasy und Jugendbücher liest.
http://facemot.blogspot.com/Dieses Buch ist richtig toll. Lest es unbedingt einmal!





Über die Autorin
Kerstin Pflieger lernte schon früh durch Reisen an die Küsten Europas, Afrikas und Asiens unterschiedliche Kulturen und Denkweisen kennen und entdeckte so auch ihre Liebe zum Schreiben. Nach dem Abitur studierte sie Biologie in Heidelberg und arbeitet unter anderem für ein Institut zur biologischen Stechmückenbekämpfung. Für ihren Roman »Die Alchemie der Unsterblichkeit« wurde sie in der Kategorie »Bestes deutschsprachiges Debut« mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Kerstin Pflieger lebt mit ihren Hunden im Landkreis Heilbronn.

Herzlichen Dank geht an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar ich hatte wunderschöne Lesestunden mit diesem Buch gehab t:-)

Kommentare:

  1. Eine tolle Rezension. Ich hab das Buch auch hier und hab neulich mal so 130 Seiten gelesen, aber irgendwie hat es für mich nicht so recht an Fahrt aufgenommen, so dass ich es erst mal weggelegt habe. Aber nach Deiner Rezension werd ich es sicher bald fertiglesen.

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir Moni

    Klar der Anfang finde ich auch nicht so berauschend aber mit tendrinn wird das Buch besser und würde es auch an deiner stelle noch zu ende lesen.
    LG Mara

    AntwortenLöschen