Samstag, 25. Februar 2017

Rock my Heart Rezension



Quelle von Blanvalet und Amazon


Produktinformation
Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (13. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734102685
ISBN-13: 978-3734102684
Originaltitel: Mayhem (Mayhem Series 1)
Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 3,8 x 20,8 cm


Inhalt:
Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band "The Last Ones To Know" gehen. Dort trifft sie auf Adam Everest, den absolut heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – doch der wird ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen …


Meine Meinung:
Das Cover ist zwar schlicht und pink gehalten darin ist ein Mann abgebildet mit einer Gitarre,das typische Rockstar Image, passt und auch inhaltlich sowie auch der Buchtitel. Das Buch ist der erste Teil einer Trilogie. Da ich zurzeit gerne das Genere New Adult  lese wurde ich auf dieses Buch aufmerksam und wollte es natürlich auch gerne Lesen.
Die Charaktere Rowan und Adam waren mir von Anfang an sympathisch. Sie wirkten glaubwürdig und neutral. Ich konnte mich mit ihnen gut anfreunden habe ihr Handeln und Denkweise in manchen Situationen nach fühlen könne.
Ich konnte mich vor allem mit Rowan hinein versetzten können es muss schrecklich sein seinen Partner mit einer anderen Frau zu sehen und ihn dabei erwischt das die beiden was am laufenden haben.
Adam war zwar typische Rockstar der heiße Rebell der Band der viele weibliche Fans und Groupies hat und sie reihenweise abschleppt.Aber man lernt auch seine weiche Seite, ein liebenswerter und gefühlsvoller Mensch .Auch die Nebencharaktere waren toll auch wenn sie nur eine kleine Rolle in der Story gespielt haben, hat die Autorin sie gut in der Handlung mitwirken lassen. Die Bandmitglieder sowie Dee und Leti waren autentisch. Sie haben es gebracht das ein manchen Passagen auch lustig wurde, und ich an machen Stellen sogar lachen musste.
Der Schreibstil war leicht und flüssig zu Lesen, ich habe mich keine Sekunde gelangweilt. Es hat Spaß gemacht das Buch zu Lesen ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Auch wenn die Story an sich nichts mehr neues war, hat Jamie es geschafft mich als Leserin mit ihren Werk zu begeistern.. Und auch für alle Musik Liebhaber war dieses Buch eine Bereicherung wert.


Fazit: Ich möchte definitiv noch mehr von Jamie Shaw lesen und ich kann es kaum noch erwarten bis der zweite Band endlich erscheint.




Autorin:
Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Schreiben sie mir oder ich sterbe Rezension

Inhalt:
Schreiben Sie mir, oder ich sterbe
Liebesbriefe berühmter Frauen und Männer
Erscheinungstermin: 03. Oktober 2016
Auswahl
Gelesen von Tessa Mittelstaedt, Nana Spier, Anna Thalbach, Nina Petri, Nina Kunzendorf, Martina Gedeck, Friederike Kempter, David Nathan, Devid Striesow, Sascha Rotermund, Dietmar Wunder, Götz Otto, Richard Barenberg, Rike Schmid, Christian Baumann, Hans-Werner Meyer



Produktinformation

Audio CD
Verlag: Random House Audio (3. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3837133672
ISBN-13: 978-3837133677
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 2 x 14,1 cm

Quelle von Randomhaouse Audio und Amazon


Meine Meinung: 
Als ich das Hörbuch angehört habe war ich wirklich sehr begeistert, denn diesmal wollte ich nicht selber Liebesbriefe lesen sondern sie mir vorlesen lassen. Die Sprecher haben diese wunderschöne Werke sehr schön gesprochen bzw vor gelesen Folgende Briefe stammten aus Oscar Wilde, Henriette Vogel,Kurt Tucholsky Heinrich von Kleist Marlene Dietrich und Marlene Dietrich, Sie konnten mich alle wirklich sehr berühren und einem zum Nachdenken anregen. Die Stimmen waren sehr angenehm vorgetragen. Ich habe die gekürzte Version angehört die mit 25 Briefen aus gestattet sind. Wenn man die Print Ausgabe besitzt, hat es aber insgesamt 77 Briefe was doch ein großer Unterschied ist.
Was mir besonders gut gefallen hat, das es abwechslung gab z.B. wurden die Art Liebesbriefe über Epochen weiter entwickelt und wie unterscheidlich sie gestaltet sind, aber sioe besitzen immer denn gleichen Kern und die Aussage.Es handelt sich hierbei auch unter anderem um verschiedene Kulturen,unterschiedlichsten Stadien einer Beziehung, mit den unterschiedlichsten Intentionen und auch die Beziehung zwischen dem Schreiber und dem Empfänger.
Für jeden ist bestimmt was dabei, und werde mir sicherlich die CD nochmal anhören und sogar auch die Print Ausgabe kaufen.



Über den Autor und weitere Mitwirkende
Den liebenden Frauen leihen Tessa Mittelstaedt, Nana Spier, Anna Thalbach, Nina Petri, Nina Kunzendorf, Martina Gedeck, Friederike Kempter und Rike Schmid ihre Stimmen ― von anbetend schmachtend bis rasend vor Leidenschaft.

Die Worte der liebenden Männer lassen David Nathan, Devid Striesow, Sascha Rotermund, Dietmar Wunder, Götz Otto, Richard Barenberg und Hans-Werner Meyer lebendig werden ― von hingebungsvoll schwärmend bis verzweifelt vor unerfüllter Sehnsucht.

Christian Baumann liest die Herausgebertexte klar und dennoch emotional. Er ordnet die authentischen Briefzeugnisse in den historischen Zusammenhang und die Lebensläufe der Liebenden ein.




Fazit:  Ein tolles Werk denn man unbedingt gelesen oder angehört haben muss.



 

Montag, 20. Februar 2017

Im ersten Licht des Morgens Rezension

Quelle von  Diana und Amazon




Produktinformation


Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Diana Verlag (12. Dezember 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453359135
ISBN-13: 978-3453359130
Originaltitel: Early One Morning
Größe und/oder Gewicht: 12,2 x 3,5 x 18,5 cm

Inhalt:
Bevor an einem Morgen im Jahr 1943 die Sonne aufgeht, tritt Chiara im besetzten Rom auf die Straße. Noch ahnt sie nicht, dass sie an diesem Tag einem kleinen Jungen das Leben retten wird. Doch als sie Daniele begegnet, verbinden sich ihre Schicksale unwiderruflich miteinander. Chiara nimmt ihn allen Widrigkeiten zum Trotz an wie einen Sohn. Aus Liebe tut sie fortan alles, um ihn zu schützen – und aus Liebe begeht sie nach Kriegsende einen folgenschweren Verrat …


Meine Meinung:
Diesen Klappentext machte mich schon neugierig auf die Geschichte da es mich Thematisch sehr interessiert hat, und ich mag es Geschichten zu Lesen die in Italien spielen. Das Buchcover ist sehr schön und passt inhaltlich gut dazu darin ist die Protagonistin Chiara und ihren "Sohn" zu sehen:
Dieser Roman spielt während des 2. Weltkrieges mit Zeitsprüngen in den vierziger bis siebziger Jahren in Italien.
Die Charaktere,fand ich recht sympatisch deren Gefühle und Emotionen sie wirkten autentisch und glaubwürdig.
Chiara, die im Kriegsjahr 1943 dem Jungen Daniele das Leben rettet, flieht mit ihm und ihrer Schwester aus den Kriegszeit in Rom zu deren Verwandten auf's Land. Gleichzeitig wird der Handlungsstrang im Jahr 1973 aufgerollt, Durch die Zeitsprünge konnte man so nach und nach mehr über die Handlung der Geschichte zu erfahren.Ich fand es recht interessant zu erfahren was damals und heute abspielte. Die Kulisse in Rom hat die Autorin sehr gut beschreiben ich habe mich während dem Lesen direkt in Rom verliebt.Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig zu Lesen ich hatte das Buch durch die Spannung schnell lesen können weil ich wissen musste wie es weiter ging und was aus Chiara wird.. Man sollte sich komplett in die Story reinfallen lassen es kommt einigs auf einen zu während man das Buch liest. Es ist wirklich schreckhaft und dieser Roman hat mich zum Nachdenken angeregt und es ging mir auch telweise unter die Haut ich kann dieses tolle Buch nur weiter empfehlen.

Fazit:




Autorin:
Virginia Baily studierte Italienisch, Französisch und Englisch und leitet eine Zeitschrift für Kurzgeschichten, die sie mitbegründete. Neben dem Schreiben gilt ihre Leidenschaft Reisen nach Afrika und Italien. Im ersten Licht des Morgens schrieb sie während eines langen Aufenthalts in Rom. Der Roman wurde in England zum Bestseller und erscheint in zwölf Ländern. Heute lebt die Autorin im südenglischen Exet

Sonntag, 19. Februar 2017

Be my Girl Rezension



Quelle von Penguin Verlag und Amazon


Produktinformation
Broschiert: 336 Seiten
Verlag: Penguin Verlag (13. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3328100040
ISBN-13: 978-3328100041
Originaltitel: Just Fall
Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 3,2 x 20,5 cm



Inhalt:
Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war …

Meine Meinung
Als ich den Inhalt des Buches gelesen habe, wurde ich ziemlich neugierig denn ich lese gerne Geschichten die mit  Geheimnissen zu tun haben Das Buchcover gefällt gut es hat irgendwas mystisches an sich..Das Buch ist in Kapitel weise aufgeteilt von Damals und Heute wobei die Handlung in der Gegenwart und Vergangenheit spielt von Ellie in Rob als sie noch Kinder und Jugendliche waren. Am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen wegen die Zeitsprünge und diesen wechsel von Damals und Heute. Aber mit der Zeit war ich komplett in die Geschichte drinnen. Die beiden Charaktere konnte man somit auch viel besser kennen lernen. Mir haben beide Protagonisten gut gefallen sie wirkten real und  authentisch. Ich als Leserin war ziemlich neugierig was beide für eine Geheimnis haben und so nach und nach lüftet man das Geheimnis. Die Protagonisten spielen zwar eine große Rolle aber es spielten auch einige Nebencharaktere die genau so eine wichtige Rolle gespielt haben.Sie wurden gut aus gearbeitet und jeder einzelne hatte ein anderes Merkmal. Über das Ende war ich überrascht denn damit hätte ich gar nicht gerechnet.
Das Buch wurde als Psychothriller deklariert, aber für mich war es doch ein Thriller was aber auch meine Meinung nicht deshalb beeinflusst Mehr möchte ich auch gar nicht verraten man sollte sich komplett reinfallen lassen und sich überraschen lassen als Leser. 
Ich werde definitiv noch was von Nina Sadowski lesen wollen.  


Fazit:
Ich empfehle das Buch weiter die eine gute Thriller Story lesen wollen mit der man während dem lesen mit rätseln wollen,.


Autorin: 

Nina Sadowsky, geboren in New York, war einige Jahre Vorsitzende einer Produktionsfirma und unterrichtet heute in Los Angeles Skriptentwicklung und Filmproduktion. Sie hat bereits zahlreiche Drehbücher geschrieben und Filme produziert und legt nun mit „Be My Girl“ ihr packendes Thrillerdebüt vor. Sie ist verheiratet und hat vier Kinder.

Samstag, 18. Februar 2017

Widerrechtliche Inbesitznahme Rezension




Quelle von btb und Amazon




Produktinformation
Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: btb Verlag (12. Dezember 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442714559
ISBN-13: 978-3442714551
Originaltitel: Egenmägtikt förfarande
Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 2 x 18,8 cm




Inhalt:
Wer verlässt, spürt keinen Schmerz. Wer verlässt, braucht nicht zu reden. Wer verlässt, ist fertig. Das ist der große Schmerz. Wer verlassen wird, muss dagegen bis in alle Ewigkeit reden. Und dieses ganze Gerede ist nur der Versuch, dem anderen zu sagen, dass er sich geirrt hat. Wenn er nur einsähe, wie die Dinge wirklich liegen, würde er sich nicht so verhalten, dann würde er den anderen lieben. Bei dem Gerede geht es nicht darum, sich Klarheit zu verschaffen, was der Redende behauptet, sondern darum, zu überzeugen und zu überreden.«
Ester Nilsson ist 31 Jahre alt. Sie ist Dichterin und Essayistin, eine vernünftige Person mit einer vernünftigen Beziehung. Eines Tages erhält sie den Auftrag, einen Vortrag über den Künstler Hugo Rask zu halten. Im Publikum sitzt der Meister höchstpersönlich, und danach treffen sie sich zum ersten Mal. Dieser Augenblick verändert alles. Eine auf den ersten Blick völlig harmlose, unverbindliche Kommunikation nimmt ihren Anfang, in deren Verlauf es zu einer Kette von Ereignissen kommt, die katastrophal für die liebesblinde Ester enden.


Meine Meinung:
Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil  der mir besonders gut gefallen hat sie beschreibt die Momenten in ihrer ganz eigenen poetischen und unverbrauchten Sprache auf literarisch sehr hohem Niveau, das Buch hat zwar knappe 200 Seiten jedoch lies ich mich komplett in die Geschichte hineinfallen und habe diesen schönen Schreibstil genossen und mit extra jeden Satz langsam gelesen um alles auf mich wirken zu lassen.
Ich konnte mich mit der Protagonistin Ester teilweise infizieren ich fand sie recht sympatisch und hätte an ihrer Stelle genau so gehandelt was das Thema Liebe betrifft. Als sie sich eingestehen will das sie doch für Hugo Gefühle hat und sie sich  immer näherkommen und die erste gemeinsame Nacht verbringen, verhält er sich sehr rätselhaft, verschwindet oft für mehrere Tage, meldet sich dann nicht bei ihr und vertröstet sie immer wieder.Ich an Ester Stelle würde genau so skeptisch sein und darüber Nachdenken was mein Partner wohl machen mag nachdem er sich Tage lang sich nicht mehr meldet. Jedoch ist sie abhängig von Hugo trotz sein Verhalten  Ihr Dasein besteht ausschließlich aus dem sehnsüchtigen Warten auf eine Nachricht.Sie hofft sehr das er ihre Gefühle genau so erwidert.  
Hugo fand ich vom Charakter am Anfang etwas merkwürdig er ist dieses typische Männerbild der genießt es von Ester vergöttert zu werden, hält sich für was besseres da er von Ester so sher bewundert wird, aber mit ihren Gefühlen spielt.
Diese Story hat mich richtig packen können, und gezeigt das wir Menschen voller Gefühle sind, und man gegen seine Gefühle einfach nicht ankämpfen kann auch wenn man es versuchen mag, oder sich dagegen wert. Ich bin koplett in diese Geschichte abgetaucht es war wunderbar, und werde das Buch definitiv noch einmal Lesen wollen. Ich kann dieses Buch an die Leute an Herz legen die Liebesgeschichten mögen Verliebt sind oder in einer ähnlichen Situation wie Ester sind oder waren.





Fazit:Ein wunderschöner Liebesroman ich kann es wirklich nur weiter empfehlen.

Autorin:
Lena Andersson (geb. 1970) ist Journalistin und Autorin. Sie arbeitet als Literaturkritikerin für Svenska Dagbladet und ist Kolumnistin bei Dagens Nyheter, Schwedens größter Tageszeitung. Sie wuchs in einem Vorort von Stockholm auf, wechselte aber als Jugendliche nach Torsby, um ihrer Leidenschaft fürs Skifahren nachzugehen. Andersson fuhr jahrelang wettkampfmäßig Ski, lebt inzwischen aber wieder in Stockholm, wo sie sich einen Namen als streitbarste zeitgenössische Kritikerin des Landes gemacht hat. Für "Widerrechtliche Inbesitznahme" bekam sie den renommiertesten Literaturpreis Schwedens, den August-Preis, verliehen. Der Roman stand monatelang auf Platz eins der Bestsellerliste.

Bücher Neuzugänge Book Haul